News Ticker

5 Modetipps für Fashionsgirls im Rollstuhl

 

Der Frühling ist schon fast da und mit Ihm kommen auch wieder die ganzen schönen Sommersachen zum anziehen. Ich liebe meine großen, gemütlichen Wollpullis zwar sehr, aber mittlerweile freue ich mich schon richtig auf meine quietschbunten Sommerkleider und luftigen Röcke. Aber manchmal ist es aber gar nicht so leicht neue Sachen zu finden, denn dadurch dass ich den ganzen Tag nur sitze, wirken viele Sachen einfach anders, als wenn man sie im Stehen tragen würde. Für alle, die sich machmal auch schwer tun, neue Sachen zu finden, sind hier fünf Tipps, auf die ich immer gerne achte.

Longshirts

Das größte Problem, das wir Rollifahrer modetechnisch meiner Meinung nach haben, ist, dass unser Oberkörper durch das Sitzen immer kurz und gestaucht wirkt. Dem kann man durch Longshirts optisch etwas entgegenwirken, denn dadurch, dass das Shirt länger ist, wirkt auch unser Oberkörper verlängert. Ich persönlich stehe auf Longshirts mit großen Aufdrücken wie dieses.

Schulterhighlights

Meine größte Problemzone ist definitiv mein Bauch, also versuche ich diese Stelle auf der einen Seite zu kaschieren, auf der anderen Seite davon abzulenken. Ein paar andere Mädels im Rollstuhl setzen dafür auf schulterfreie Oberteile, um auch gleich noch ein bisschen Haut zu zeigen. Da ich aber meine Oberarme auch nicht so toll finde, ist schulterfrei für mich nicht optimal. Aber ich habe für mich die beste Lösung gefunden: Spitze! Besonders wie bei diesem Oberteile, wo nur ein Teil aus Spitze besteht. Auf diese Weise fühle ich mich nicht so nackt, lenke die Blicke aber trotzdem auf meinen Schulterbereich und rege im besten Fall noch die Fantasie an – was will Frau mehr? 😉

Röcke

Irgendwo im Internet habe ich wirklich mal die Frage gelesen: Dürfen Frauen im Rollstuhl Röcke tragen? Himmel ja, wir dürfen! Eigentlich sollten wir es sogar, denn kaum ein anderes Kleidungsstück ruft so sehr: „Hallo, ich bin eine Frau“ – eine Tatsache, die unsere Umwelt ja gerne mal übersieht. Wer allerdings einen Handrollstuhl benutzt, sollte natürlich darauf achten, keine zu langen oder zu breite Röcke zu tragen, die sonst schnell in die Räder geraten. Am besten eignen sich hierfür die soggenannten Bleistiftröcke, die eng am Körper anliegen. Ich mag besonders gerne Bleistiftröcke mit geometrischen Mustern. Damit kann ich seriös aussehen, wenn ich es muss und im Alltag trage ich dazu gerne ein buntes Oberteil, um mit den Gegensätzen zu spielen.

Kleider

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, mit ein großer Fan von Röcken, aber ich bin ein unglaublich riesiger Fan von Kleider. Kleider sind für mich das Musthave überhaupt, um sich sexy und auch einfach luftig und frei zu fühlen. Außerdem eignen sich Kleider generell für mich am besten, um die ein oder andere Problemezone zu verdecken. Zum Beispiel dieses Kleid hier hat die geniale Form, um über mein Bauch hinweg zu kaschieren. Dadurch dass der Bund relativ nah unter der Brust sitzt, fällt es locker über den Bauch und die kleinen Wölbungen fallen gar nicht mehr so auf. Ein anderes sehr hübsches Bespiel dafür ist dieses Kleid. In meinem Fall würde ich dann zum Beispiel so eine Bolero-Jacke darüber tragen.

Accessoires

Meine Geheimwaffe und Lieblingsgebiet, obwohl ich da vielleicht nicht das beste Vorbild bin, weil mein Motto prinzipiell lautet: Mehr ist immer noch zu wenig! Aber allgemein eignen sich Accessoires einfach super dafür, um Blicke zu lenken oder um schlichtere Outfits spannend zu machen und das beste daran: es ist für jeden was dabei – Egal ob Schmuck, Schal, Tasche, Mütze oder Brille. Zum Abschluss noch ein kleines Geständnis: Ich hab von allem eigentlich zu viel, aber man muss ja auch für jede Situation und Farbe gewappnet sein. hier könnt ihr bestaunen, was dieses Jahr so angesagt ist.

Natürlich interessiert mich jetzt brennend: Habt ihr auch Modetipps oder Modegeheimnisse? Dann her damit!

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Fashionid.de

 

7 Kommentare zu 5 Modetipps für Fashionsgirls im Rollstuhl

  1. Hallo, ich bin gerade zufällig auf Deine Seite gestoßen und finde sie richtig toll. Ich sitze teilweise auch im Rolli und ich bin der absolute Hosenfan 😉 diese kann man auch immer gut hochkrempeln, sieht ein wenig flotter aus… Kleider trage ich leider seltener, da ich nicht wirklich die passenden Schuhe habe, in denen ich Halt habe. Aber das sind halt so die Rollisorgen 😉 Schön dich hier gefunden zu haben, ich komme wieder, liebe Grüße, Christine

  2. Als Betroffene mit einem ähnlichen Krankheitsbild freue ich mich immer auf neue Berichte!
    Als Hosen trage ich übrigens gerne Treggins oder Jeggins mit Gummibund in Kombi mit einem Longshirt:)
    Weiterhin viel Spaß beim Bloggen!
    Lg Vanessa

  3. Mach weiter so, Tanja! Vermissen tue ich bei Dir aber Hosen, auch wenn Du vielleicht kein Freund davon bist. Die Auswahl für Euch Rollifahrer ist ja leider sehr überschaubar, für Männlein und Weiblein. Und wenn, dann sehr teuer.
    LG Michael

  4. Jassna Sammel // April 1, 2015 um 9:47 pm // Antworten

    Hallo Tanja!
    Wieder mal ein sehr schöner Beitrag!!

    Ich kann nur sagen, dass ich auch Röcke und Kleider liebe. Letztes Jahr habe ich mir einen sehr langen Rock gekauft um ihn dann an den heißen Tagen als trägerloses Kleid zu tragen. ich werde mir aber wohl noch Träger ran nähen lassen damit das „Kleid“ auch gesellschaftsfähig ist.

  5. Bin gerade über deine Seite gestolpert und finde sie richtig toll! Mach auf jeden Fall weiter so! Ich lese die Beiträge gerne, obwohl ich nicht im Rolli sitze. Aber ich habe mir vorher bespielsweise noch nie Gedanken darüber gemacht, dass ihr viel mehr Modetipps habt 😀 Finde ich super!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen