News Ticker

#rp15 – ich komme – ich weiß nur noch nicht wie.

Nachdem ich letztes Jahr von meinen Debüt als Re:Publica Besucherin so begeistert war, war für mich schnell wieder klar: ich will nochmal! Aus diesem Grund habe ich mich auch sehr gefreut, als ich noch letztes Jahr eines der raren Early-Bird bekommen habe. Allerdings scheint sich dieses Jahr alles gegen mich verschworen zu haben.

Die re: Publica findet vom 5. bis 7. Mai in Berlin statt.

Erst habe ich noch kurzfristig eine weitere Verpflichtung an der Uni, weswegen ich erst morgen nach Berlin anreisen kann. Nach einigen Hin-und- Her habe ich alles so getimt, dass ich trotzdem pünktlich zur der Session von Raúl und Mareice dargewesen wäre. Ich sage bewusst WÄRE, denn durch den Bahnstreik ist natürlich alle Planung hinfällig. Jetzt sitze ich hier auf gepackten Taschen und habe im Prinzip noch keine Ahnung, wie ich morgen nach Berlin komme.

Bahnstreik und keine barrierefreien Fernbusse

Was mich am meisten ärgert, dass alle netten oder sarkastischen Hinweise auf Fernbusse mir persönlich rein gar nichts bringen, weil es immer noch kaum (ich kenne bisher nur zwei Strecken, die solche Busse einsetzen) Fernbusse gibt, die einen barrierefreien Einstieg ermöglichen. Das muss nach meiner Auffassung schnellstens geändert werden, damit auch eingeschränkte Menschen eine Wahlmöglichkeit bei den öffentlichen Verkehrsmittel haben und nicht einzig und allein von der deutschen Bahn abhängig sind.

ich warte aktuell natürlich dringend auf dem Notfallplan der Bahn, in der Hoffnung das meine Bahn trotzdem noch fährt, ansonsten habe ich auch ich schon Gesuche nach Mitfahrgelegenheiten (05.05 – Bochum ab ca 8 Uhr – 2 Personen + zusammenklappbar Rolli) aufgegeben – ich weiß noch nicht wie und wann, aber ich werde nach Berlin kommen!

Sessionsplanung: Viel Raum für Kaffeeplaudereien

Nachdem ich mir letztes Jahr den Sessionplan vollgepackt habe und quasi nur von einer zur anderen gerannt bin, habe ich mir dieses. Jahr bewusst nur sehr wenige Must-See Punkte gesetzt. Mein Wunsch und natürlich -wie immer – meine größte Herausforderung ist dieses Jahr ist es. möglichst viele spannende, lustige Kaffeeplaudereien zu führen und natürlich Selfie für meine Begegnungsaktion zu sammeln.Mein Motto für dieses Jahr ist eindeutig: Ran da!

Must -See

Nichtdestotrotz gibt es natürlich auch dieses Jahr wieder unglaublich viele interessante Sessions. Das ist meine unbedingten Must-Sees:

05.05.

Der Dienstag wäre für mich eigentlich der wichtigste Tag, weil gerade ausgerechnet da die meistens Inklusionssessions stattfinden:

  • Raúl Krauthausen & Mareice Kaiser – Finding Inclusion in Digital Europe
  • Inklusion/ exklusion : eine Frage der Technik?
  • Auf dem Weg zur einer inklusiven Gesellschaft
  • Was eine moderne Bibliothek ausmacht

06.05:

  • Komm, ich erklär dir mal das Internet
  • Digital Women
  • Lasst uns goldig sein

07.05:

  • Fremdgehen tun immer nur die anderen
  • Kavaliere _innen Reise im Netz

1 Kommentar zu #rp15 – ich komme – ich weiß nur noch nicht wie.

  1. Für den Fall das der Fernbus nicht klappt vielleicht klappt es mit dem Schinenersatzverkehr. Drück dir die Daumen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen