News Ticker

Der Blog ist weg!- der kleine Crashdown-Notfallguide

Puh, das waren Tagen! Aber nach einem kompletten Crashdown ist das Rollifräulein wieder da und hat zur Feier des Tages sogar noch ein neues Layout. ich hoffe, es gefällt euch genauso gut wie mir!?

 

Aber was macht man eigentlich, wenn der Blog auf einmal verschwunden ist? Diese Frage habe mir voller Panik auch gestellt und  hatte eigentlich keine Ahnung. Aber wie ihr seht, habe ich zum Glück auch Antworten gefunden. Aus diesem Grund habe ich gedacht, ich stelle euch einen kleinen Crashdown Notfallplan zusammen, den ihr hoffentlich nie brauchen werdet, aber falls doch, dann hoffentlich ncht so aufgeschmissen seid wie ich es war.

Der Blog ist weg! Was jetzt? – by cc

Das Zauberwort: Backup.

Vorher:  

Ich sag das wirklich nicht gern, weil ich bisher auch eine von jenen war, die Backups eher immer vor sich hingeschoben hat, aber: Macht Backups! Wirklich! Ihr wollt echt nicht ohne dastehen, wenn euer Blog auf einmal weg ist. Es gibt auch Plugins, die automatisch Backups machen. Wichtig: ihr solltet darauf achten, dass nicht nur euer Upload Ordner gesichert wird, sondern vor allem auch eure WordPress-Tabellen, denn da liegen eure Beiträge drin.

 

Houston, we’ve got a problem!

 

Akut:

Okay, euer Blog ist wirklich weg? Ganz sicher? Frag lieber nochmal euren Servermenschen, vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm.

Aber auf jeden Fall atmet tief durch! Es ist blöd, aber wenn ihr ein Backup habt, ist es kein Weltuntergang. Falls  ihr kein Backup habt, frag euren Servermenschen, der kann euch bestimmt helfen.

 

Okay hier ist der grobe Plan, was ihr jetzt machen müsst:

  1. Löscht alles, was noch auf dem Server liegt: Falls noch Reste des alten Blogs auf dem Server sind, weg damit, sonst könnten Probleme bei der Neuinstallation auftreten.
  2. WordPress neu installieren. Irgendwie nicht mehr sicher, wie das ganze genau geht? Mir hat dieses Video sehr geholfen: klick 
  3. Schokolade holen! Jetzt braucht ihr gleich eure ganze Konzentration
  4.  Jetzt gehts ans Backup: loggt euch bei euren Serverpanel ein und sucht den Punkt: phpmyadmin. Dort müsst eure alte Tabellendatei hochladen. Die Datei hat auf jedenfall die Endung .sql. Wenn die Tabelle oben ist, müsst ihr eure Wp-Config Datei ändern, indem ihr die alten Tabellendaten eintragt. Anschließend Die Datei natürlich wieder neu hochladen.  Auch hierfür gibt es ein gutes Video, allerdings in Englisch:  klick
  5. Anschließend ladet ihr den Upload-Ordner aus dem Backup wieder auf dem Server. Dadrin sind eure Medien, Plugins und Themes!
  6. Zweite Schokolade holen und feiern!  Eurer Blog sieht zwar wahrscheinlich noch nicht wieder perfekt aus, aber er ist (hoffentlich) wieder da!

 

Chance nutzen!

Nachher:

Klar müsst ihr noch die Widgets und Co. neu ordnen und ja, das kann ziemlich nervig sein. Aber im Prinzip ist es eine super Chance für alle kleinen Änderungen, die ihr schon längst machen machen wolltet. Oder ihr geht so radikal daran wie ich und entscheidet euch für eine komplette neue Optik.

Auf diese Weise bekommt der ganze Ärger doch noch ein kleines Happy End und ihr bekommt neue Anreize 🙂

4 Kommentare zu Der Blog ist weg!- der kleine Crashdown-Notfallguide

  1. Hallo Tanja,
    der Albtraum schlechthin – schön, daß du das Wiederherstellen geschafft hast.
    Das neue Theme mag ich; Customizr ist als Grundlage wirklich gut.

    Ein Tipp, wie man es im Falle des Falles ggf. etwas bequemer mit dem Wiederherstellen hat:
    Wenn ihr keinen Multi-Gigabyte-Blog habt, dann könnte auch neben den Backups das Klonen eurer Website helfen.
    Damit sichert ihr die Seite mit allem drum und dran, Plugins, Widgets, Datenbank, Themes.
    Kostenlos für WordPress gibt es dieses kleine, aber immens praktische Plugin namens Duplicator,
    https://wordpress.org/plugins/duplicator/ .

    Das Ganze wird in ein Archiv gepackt und ein Installer gleich dazu erstellt.
    Heißt im Klartext: Wenn die Seite streikt, müsst ihr nicht mal großartig in der Datenbank aufräumen. Ihr ruft dann lediglich den Installer über den Browser auf, wählt die Datenbank aus, sagt dann, daß die vorhandenen Daten gelöscht/überschrieben werden sollen – und die ganze Arbeit erledigt dieses kleine Programm.

    Liebe Grüße aus Bochum & ein frohes neues Jahr,
    Ronny.

  2. Ich finde das Layout schön was ich besonders toll finde ist das die Icons für Rss, Facebook und Co nun oben rechts sind. Bei dem alten Layout/Blog waren die immer links an der Seite und waren deswegen immer im Text im Weg.

  3. Liebe Tanja, ich ziehe den Hut vor Dir !!!
    Ich glaub ich wäre umgefallen, zumal ich so gar keine Ahnung von der Technik habe 🙁
    Bei mir ist mein Mann mein Admin und er hat das recht gut im Griff 😉 hoffe ich jedenfalls.
    Aber ich werde ihm Deinen Artikel nachher noch mal zeigen, damit er sieht was wichtig ist.
    Danke für Deine Infos, ich denke Du hast damit vielen Bloggern geholfen.
    Ich wünsche Dir eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit und sende liebe Grüße, Moni

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen